Suche

Johannes Kappel

triathlete

Ironman 70.3 Kraichgau 

15.Platz Gesamt / 3.Platz AK

Kurze Zusammenfassung:

Schwimmen war solide. Das Bike ist ganz gut gerollt! Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Jungs von „Bike-Innovations“ in Lampertheim. Vor dem Rad waren einige Profis nicht sicher 😉 Allerdings habe ich mich bei Kilometer 65 mal kurz übergeben. Mit Gehpausen und Magenkrämpfen dann versucht den Halbmarathon einigermaßen zu überleben. Kämpfen geht immer! 
Danke an alle freundlichen Gesichter, die an der Strecke waren und mich unterstützt haben. Ihr wart großartig! 
Auf die Leistung lässt sich aufbauen! 

4 Wochen bis Frankfurt 🙂
..und ja, es war sonnig 🙈

7.Platz BASF Firmencup

langsam läuft die Wettkampfsaison an 😉

Am Mittwoch war die härteste Viertelstunde des Jahres. Der BASF Firmencup auf dem Hockenheimring. Etwas mehr als eine Runde zu Fuß, wo normal die schnellen Jungs mit zwei/vier Räder unterwegs sind.

Knapp 5 Wochen vor dem Ironman Frankfurt ist so ein kleiner Laufwettkampf immer eine willkommene Abwechslung im Trainingsplan. Bevor es zum Hockenheimring ging, musste ich natürlich noch mal aufs Fahrrad. 3x15min Sweet Spot in Aeroposition (90% der Stundenleistung) hatte mir Matthias verordnet. Nach dem obligatorischen Familienteller Nudeln und einem kleinen Nachmittagsschlaf ging es nach Hockenheim.

Der Wettkampf ist schnell zusammengefasst. Ähnlich wie beim Triathlon herrscht beim Start viel „Gerangel“. Schließlich laufen knapp 15000 Leute zeitgleich los. Nach einem guten Kilometer trennt sich die Spreu vom Weizen und man kann „entspannt“ laufen. Sehr konstant bin ich meinen Stiefel mit 3:10min/km durchgelaufen. Bei 15:08min und einem 7.Platz blieb die Uhr stehen. Im Schnitt 3:09min/km ist für einen Langdistanzler kurz vor dem Saisonhighlight nicht übel.

Die Laufform passt! Der Rest hoffentlich auch 😉

Am kommenden Sonntag 11.06 starte ich in die Triathlonsaison 2017 beim Ironman 70.3 Kraichgau. Ich bin sehr gespannt. Die Trainingsleistungen sind viel versprechend!

Unbenannt.JPG

*First Race – First Win*

(hier der Bericht, der TAC Facebookseite)

Die europäische Triathlonsaison steht vor der Tür, also wird es langsam höchste Zeit die erste Wettkampfluft zu schnuppern. Unser Crew-Mitglied Johannes aka Johännes, der sich auf dem Weg zum Ironman Frankfurt befindet, hat gestern einen Volkslauf in seiner Heimat als zusätzliches Training gebaut 😉

Der Trainingstag ging für ihn bereits um 7Uhr morgens auf dem Fahrrad los. 4 Stunden inklusive 2x20min im Wettkampftempo hat Coach K verordnet. Nach 135km und ordentlich Hunger war Joe gegen 11Uhr zurück. Dann hieß es: Essen, Tasche packen, Essen, kurzer Mittagsschlaf, Essen und Essen ..

Bereits Punkt 15Uhr war in Biblis der Start zum Volkslauf über knapp 10km. Mit Startnummer und Chip am Fuß ist es immer ein anderer Anreiz zu laufen, als alleine durch den Wald. Trotz Vorbelastung lief Johännes sehr konstant und zügig bis zum Ende durch und konnte den Lauf mit großem Vorsprung nach 33:23min souverän gewinnen.

Die Formkurve zeigt steil nach oben und geht in die richtige Richtung! Athlet, Coach und die Crew sind sehr zufrieden 🙂 ! Zur Regeneration ging es heute noch mal 4:30h mit dem Rad durch den Odenwald 😉

Die nächsten Wettkämpfe zur Vorbereitung sind:
31.05.2017 BASF Firmencup Hockenheimring
11.06.2017 IRONMAN 70.3 Kraichgau
25.06.2017 Triathlon Lampertheim

** 09.07.2017 – IRONMAN Frankfurt **

Einen Schritt weiter..

Am Wochenende konnte ich eine der ersten richtigen und wichtigen „Langdistanzeinheiten“ des Jahres durchziehen.

Samstagmorgen ging es mit einem 3,3km langen Auftaktschwimmen in Weinheim los. Von allem etwas – Lagenwechsel, Arme, Beine, schnell, langsam ..ein Dosenöffner für den Tag eben 😉

Nach einem langen und ausgiebigen Frühstück wurde es nun ernst:

Bike (4h – 135km)

2:30h Grundlage mit 1200HM im Odenwald / im Anschluss etwas ermüdet 3x20min Ironman Wettkampftempo im Viernheimer Wald

Koppellauf (1:10h – 16,5km)

4km Grundlage / 8km Ironman Wettkampftempo / 4km Grundlage

Knapp 6:30h Sport waren dann genug für den Tag – Game Over! Die Einheit war schon sehr gut, aber bis Frankfurt ist ja noch etwas Zeit 😉

 

Sonntagmorgen ging es mit einem lockeren 14km Lauf  los, um nicht „einzuschlafen“ musste ich am Ende noch 10 Sprints über 10 Sekunden machen.

Eigentlich wäre noch 4h Bike auf dem Plan gestanden, da allerdings das Wetter nicht so wollte wie ich, musste eine Alternative her. Also ging es gegen Nachmittag für 2:15h auf die Rolle (lockere Grundlage). Nach 4 Stunden Pause ging es das zweite Mal auf die Rolle. Diesmal nur 1:15h, aber mit 20min Ironman-Wettkampftempo gegen Ende. So bin ich auch auf meine 3:30h Bike gekommen.

Das waren die letzten Einheiten von einem weiteren großen Trainingsblock. Nun gibt es erst mal Entlastung bevor die ersten Testwettkämpfe (20.Mai 10k Lauf Biblis) anstehen.

Die Form ist gut, bis Frankfurt lässt sich noch einiges machen 😉

 

Alle Einheiten sind auch auf Strava zu finden!

Follow me..

Nach dem Traininglager in Mallorca habe ich nichts mehr geschrieben. Das heißt nicht, dass ich nichts mehr trainiert habe 😉 die Motivation war überschaubar. Da es nun langsam in die heiße Phase geht, werde ich versuchen öfters zu schreiben.

Wer mein Training verfolgen möchte, kann dies auf Strava tun. Unter dem Namen „Johannes Kappel“ findet ihr mich. Dort sind alle Rad- und Laufeinheiten zu finden.

Im Mai stehen die ersten Vorbereitungswettkämpfe auf dem Plan:

20.Mai – 10k Lauf in Biblis

27.Mai – 40k Einzelzeitfahren im Aartal

31.Mai – BASF Firmencup

Foto 26.03.17, 20 19 23.png

 

Malle ist nur einmal im Jahr 

Seit Samstag befinde ich mich auf der Lieblingsinsel der Deutschen – Mallorca. Das Wetter ist bis jetzt traumhaft. Um die 20 Grad und sonnig. 

Leider hat es mich am dritten Tag auf einer engen verwinkelten Abfahrt vom Rad geholt. Toi Toi Toi nur Schürfwunden und ein paar Kratzer. Am nächsten Tag stand eh Entlastung an. So konnte ich die Wunden etwas in Ruhe lassen. Laufen und Radfahren geht seit gestern wieder ohne Probleme. Schwimmen war ich eben auch kurz. Auch dies ist wieder möglich 😉 

Kinder! Nie ohne Helm fahren!!! 

Morgen steht schon wieder der letzte Tag des zweiten Belastungsblockes an. Am Samstag (Ruhetag) geht es nach Palma etwas ausspannen und erholen 🙂 


Bis dahin, 

Safety First 🙈

Lebenszeichen 

Seit langem mal wieder ein paar Worte von mir. Eigentlich gibt es nichts spannendes zu erzählen. Das Training lief in den letzten Wochen sehr gut, allerdings nichts spektakuläres. Deswegen keine Einträge im Blog. 
Das Highlight war vor zwei Wochen..der Altrhein in Lampertheim war zugefrorenen. Da ist die ein oder andere triathlonspezifische Einheit ausgefallen und wurde gegen Schlittschuhe eingetauscht 😉

Da dies nicht jedes Jahr vorkommt, gab es nicht viel zu überlegen. Schlittschuhe an und ab..

Am 25.02 geht es zusammen mit Mitschel März nach Mallorca ins erste Trainingslager. Die Vorfreude ist riesig. Dort gibt es dann mehr von mir 😉
​​

2016 -> 2017

Zum Abschluss von einem recht erfolgreichen Jahr 2016 gab es heute den Silvesterlauf in Biblis. 

Auch wenn es keine Zeitmessung gibt, Wettkampf ist Wettkampf 😉

Nach knapp 44min habe ich die 11,6km absolviert.

Im neuen Jahr habe ich großes, aber auch neue Sachen vor! Alles zu seiner Zeit 😉 

Lässt euch überraschen!
Guten Rutsch!!!

Running

Mit der Zeit habe ich gefallen an der GoPro gefunden und werde demnächst verstärkt Videos aus dem Training posten 😉

​ 

​​

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑